Rückbau von Bohrungen

Sehr geehrte Nachbarinnen und Nachbarn,

ab dem 24. November 2022 verfüllen wir auf unserem Sondenplatz B am Brandensteinweg 5 drei (3) dort befindliche Bohrung. Die Arbeiten werden plangemäß ca. 3 Wochen andauern. Die Sicherheit des Sondenplatzes und seiner Umgebung ist wegen der Rückbauarbeiten nicht beeinträchtigt.

Rückbauarbeiten wie die am Brandensteinweg 5 gehören zu den Routinearbeiten im Bergbau und werden von einer Spezialfirma unter Verwendung einer Wickelrohranlage durchgeführt. Feuerwehr und Polizei sind über die Arbeiten informiert. Die Fachleute der zuständigen Genehmigungsbehörde, der Bergbehörde, begleiten den gesamten Prozess.

Die Arbeiten finden von Montag bis Samstag von 07:00 bis 19:00 Uhr statt. Maßnahmen zum Lärmschutz sorgen dafür, dass die Belästigungen möglichst geringgehalten werden. Die wesentlichen Anlageteile verfügen über Lärmschutzumhausungen. Für die während der geplanten Arbeiten eventuell auftretenden Beeinträchtigungen bitten wir Sie um Ihr Verständnis.

Sollten Sie Fragen haben oder weitere Informationen wünschen, sprechen Sie uns bitte jederzeit an.

Ihr BES Team

CheckCreated with Sketch. device, computer, phone, smartphone < All mini chat PLANT PLANT white CALENDAR CALENDAR white PHONE PHONE white EURO EURO white THUMBS UP THUMBS UP white

Alles gespeichert

Das Aufheben, Zurücklegen oder Speichern ist im Alltag gegenwärtig: seit jeher legt der Mensch lebenswichtige Vorräte zurück, um bei knappen Zeiten darauf zugreifen zu können. Die Speicherung von Energie oder Wärme spielt dabei in unserer modernen Welt eine zentrale Rolle. Die Berliner Erdgasspeicher GmbH hat sich auf den Betrieb von Erdgasspeichern spezialisiert. Sie stellt damit Energiehändlern die benötigte Reserve zur Verfügung, um Berlin zu jedem Zeitpunkt sicher mit Erdgas versorgen zu können.

In Berlin wird Erdgas vorwiegend zum Heizen, Kochen oder für die Warmwasser-Bereitung genutzt. Somit ist der Erdgasverbrauch stark witterungsabhängig, schießt im Winter in die Höhe und liegt im Sommer hingegen auf deutlich niedrigerem Niveau. Dennoch ist dies gleichermaßen unwirtschaftlich, da die Preisgestaltung der Lieferanten maßgeblich von einem gleichmäßigen Bezug abhängt. Darüber hinaus benötigen schnell startende Gaskraftwerke, die in Zeiten mit schwachen Stromernten regenerative Stromquellen ersetzen sollen, leistungsstarke Puffer.

Um diese Schwankungen ausgleichen zu können, wurde der Berliner Erdgasspeicher errichtet: bei niedrigem Verbrauch nimmt dieser überschüssiges Erdgas auf, das bei gestiegenem Verbrauch wieder in das Leitungsnetz eingespeist werden kann. Dadurch ist der Berliner Erdgasspeicher gleichermaßen Garant für hohe Versorgungssicherheit wie auch Preisstabilität.